Erstes Umdenken?

Im Freundes- und Geschäftsumfeld stosse ich teils auf Widerstand, wenn ich erzähle, dass ich ein Lehrgang als Social Media Manager absolviere. Facebook, Twitter ist am Aussterben, höre ich. Ein 24-jähriger, talentierter Musiker hat mich letzthin aufgeklärt, dass ihn die Sozialen Medien müde machen und langweilen. Ebenfalls habe er in Klassenzügen Musikunterricht gegeben und festgestellt, dass die Kinder immer dümmer werden. Er sieht dies als Folge von Handys und der ständigen Verfügbarkeit in Online-Plattformen. Aber gerade ein junger Musiker sollte sich doch ständig online promoten, nicht? Ist der erste Hype der neuen Medien tatsächlich vorbei?

Heute lese ich in der „Zeitschrift“ Computerworld, dass ein Nutzen von Social Media im Geschäftsumfeld kaum nachweisbar sei. Ich stelle bei mir selber erste Ermüdungserscheinungen fest, hinterfrage einige Meinungen und Berichte. Das ständige online sein ist gerade jetzt im Sommer anstrengend. Die Dosierung ist wichtig, dies höre ich von der Twitter-Dozentin. Kanalisieren der Kräfte auch bei Online-Profis nötig!

Ich verstehe, dass nicht alle die kritische Worte hören wollen, schliesslich sind ganze Geschäftszweige durch diese Plattformen entstanden. Tatsache ist weiterhin, Facebook, Twitter und Konsorte sind nicht wegzudenken. Das Umdenken jedoch ist ständiger Begleiter.

Die Verschiebungen der Trends sind dynamischer als wir wollen. Facebook ist vielleicht in absehbarer Zukunft tatsächlich am Aussterben, dafür Twitter aktueller, oder LinkedIn, oder etwas ganz anderes.

Zurück zu den Printmedien? – kein Thema. Aber als Ergänzung teils nötig!

Alternativen? – Zusätzliche oder neue Kanäle testen und Account-Namen sichern.

Für mich das A und O: Analysieren der Aktivitäten durch Google-Analytics oder andere analytische Tools. So sehen wir wo wir welche Auswirkungen generieren und können so gezielt unsere wertvolle Zeit und Energie genau dort einsetzen wo unsere Kunden sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *